Weiter zu den Modellen:


Allgemeine Informationen über Wiesmann

Wiesmann ist für Kenner ein absoluter Begriff und wir zurecht in höchsten Tönen von Experten der Automobilbranche gelobt. Dass der Name des Fahrzeughersteller nicht jedem so geläufig ist, liegt letzendlich an der Stücktzahl der pro Jahr produzierten Sportwagen. Ein Wiesmann erfüllt nicht den Zweck in Massen produziert zu werden. Hier wird Wert auf Exklusivität und auf die Qualität gelegt. Nicht umsonst wirbt Wiesmann mit dem Spruch „Manufaktur für Individualisten". Fast jedes Detail an seinem zukünftigen Wagen kann der Käufer selbst bestimmen. So kann er über Auswahl der Armaturen entscheiden, über die verwendeten Materialien oder über die Farben von Interieur und Außenbereich und vieles mehr. Somit ist jeder Wiesmann, der aus dem Werk fährt, kein „Fliesband-Auto", sondern ein echtes Unikat. Alle Wiesmann Roadster und Sportwagen werden nach wie vor von Hand gefertigt.

Hinter dem erfolgreichen indiviuellen Hersteller stecken wie in so vielen Firmengeschichten zwei Brüder. Die Eltern von Martin und Friedhelm Wiesmann besaßen ein Autohaus. So kamen die beiden Brüder schon sehr früh Kontakt mit Automobilen und gründeten 1984 das Unternehmen Wiesmann Auto-Sport. Anfangs beschänkten Sie sich auf die Produktion auf die Herstellung von Hardtopverdecke für Cabriolets, doch die Brüder ließ die Idee nicht los einen eigenen Sportwagen / Roadster herzustellen. An dem Gedanken hielten Sie fest und der erste Wiesmann erblickte 1993 das Licht der Welt.

Kaum ein anderes Firmenlogo ist so aussagekräftigt und verkörpert dermaßen Sportlichkeit. Ein Gekko hat die Eigenschaft an Wänden und Bäumen einfach kleben bleiben zu können. Ebenso wie ein Gekko an einer Decke kleben kann, soll ein Wiesmann auf der Straße kleben und pure Fahrfreude mit einer nahezu perfekten Straßenlage zu bieten.

Alle Autos überzeugen mit einem sehr geringen Gewicht, einem straffen Fahrwerk und vebinden Sportlichkeit mit modernster Technik und deutscher Wertarbeit. Unter der Haube schlummern Motoren des BMW-Konzerns, die dort meist in den sportlichen M-Versionen zum Einsatz kommen. Moderne Technik wie SMG-Getriebe, ABS, ESP und viele weitere Technik finden Verwendung.