Weiter zu den Modellen:


Allgemeine Informationen über Lamborghini

Lamborghini wurde 1948 in Italien, genauer gesagt in Cento, gegründet. Gründer war Ferruccio Lamborghini, der das Unternehmen nach seinem Nachnamen benannte. Die damalige Produktion beschränkte sich nicht etwa auf Sportwagen, sondern auf Traktoren.

Erst 1962 wendete sich Ferruccio Lamborghini der Autoproduktion und gründete die Firma Automobili Lamborghini.

Schenkt man der Gerüchteküche glauben, geht die Produktion von Sportwagen auf einen Streit mit dem Gründer von Ferrari (Enzo Ferrari) zurück. Als wohlhabender und erfolgreicher Hersteller von Traktoren, konnte sich Ferruccio Lamborghini einen Ferrari leisten, mit dem er scheinbar nicht zufrieden war. Als Herr Lamborghini Kritik direkt an Herr Ferrari richtete, wurde ihm geraten bei seinen Traktoren zu bleiben, denn davon hätte er mehr Ahnung. Man sagt, der stolze Ferruccio Lamborghini wollte mit dem Bau von Sportwagen Enzo Ferrari beweisen, dass er sehr wohl Ahnung von Sportwagen hat.

Auch Heute noch, auch wenn die beiden Gründer längst verstorben sind, sind Ferrari und Lamborghini harte Konkurrenten. Auf die sich aufdrängende Frage, welche Marke besser sei, kann man keine einheitliche Antwort geben.

Das Symbol der Marke Lamborghini ist ein Stier. Hintergrund ist die bekannte Geschichte des Stieres, der im Jahre 1897 mit 24 Stichen zu erlegen versuchte und überlebte.

Seit 1998 gehört Lamborghini zum deutschen Audi-Konzern, welcher dem VW-Konzern angehört. Seitdem brachte Lamborghini die Modelle Gallardo und Murcielage herraus, welche immer über die Jahre Faceliftund technische Neuerungen erlebt haben. Beide Modelle gibt es jeweils als Sportwagen und als Roadster und jeweils in gewichtsreduzierten und noch leistungsstärkeren Versionen.